Dr. Karl Heinz Brisch

Facharzt für Psychiatrie, Psychoanalytiker, Lehranalytiker
Klinikum der Universität München
Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital – Innenstadt
Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie
Pettenkoferstr. 8a
D-80336 München/Germany
Telefon: +49-(0)-89-440053709
Fax: +49-(0)-89-440054730
Homepage: www.khbrisch.de
E-Mail: Karl-Heinz.Brisch@med.uni-muenchen.de

Privatdozent Dr. Karl Heinz Brisch ist Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Psychiatrie und Neurologie, Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalyse und Analytische Gruppenpsychotherapie. Er leitet die Abteilung Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie an der Kinderklinik und Poliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist Dozent sowie Lehr- und Kontrollanalytiker am Psychoanalytischen Institut “Stuttgarter Gruppe”. Sein Forschungsschwerpunkt umfasst den Bereich der frühkindlichen Entwicklung zu Fragestellungen der Entstehung von Bindungsprozessen und ihren Störungen. Er publizierte zur Bindungsentwicklung von Risikokindern sowie zur klinischen Bindungsforschung und verfasste eine Monographie zur Anwendung der Bindungstheorie in der psychotherapeutischen Behandlung von Bindungsstörungen.

Zukünftige Veranstaltungen

Aktuell keine Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Aktuell keine Veranstaltungen

Literatur:

  • Brisch, K. H. (1999). Bindungsstörungen – Von der Bindungstheorie zur Therapie. Stuttgart: Klett-Cotta. 12. Auflage
  • Brisch, K. H. Grossmann, K. E., Grossmann, K., & Köhler, L. (Hrsg.). (2002). Bindung und seelische Entwicklungswege. Grundlagen, Prävention und klinische Praxis. Stuttgart: Klett-Cotta. 3. Auflage 2009
  • Brisch, K. H. & Hellbrügge, Th. (Hrsg.). (2003). Bindung und Trauma. Stuttgart: Klett-Cotta. 3. Auflage 2009
  • Brisch, K. H. & Hellbrügge, Th. (Hrsg.). (2006). Kinder ohne Bindung. Deprivation, Adoption und Psychotherapie. Stuttgart: Klett-Cotta. 2. Auflage 2007
  • Brisch, K. H. & Hellbrügge, Th. (Hrsg.) (2007): Die Anfänge der Eltern-Kind-Bindung. Schwangerschaft, Geburt und Psychotherapie. Stuttgart: Klett-Cotta. 2. Auflage 2008
  • Brisch, K. H. & Hellbrügge, Th. (Hrsg.) (2008): Der Säugling – Bindung, Neurobiologie und Gene. Grundlagen für Prävention, Beratung und Therapie. Stuttgart: Klett-Cotta.
  • Brisch, K. H., & Hellbrügge, Th. (Hrsg.). (2009). Wege zu sicheren Bindungen in Familie und Gesellschaft. Prävention, Begleitung, Beratung und Psychotherapie. Stuttgart: Klett-Cotta.
  • Brisch, K. H., M. Mögel, H. Simoni, B. von Kalckreuth und K. Kruppa (2009): Verantwortung für Kinder unter drei Jahren. Empfehlungen der Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit (GAIMH) zur Betreuung und Erziehung von Säuglingen und Kleinkindern in Krippen. Zürich: Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit (GAIMH)
  • Brisch, K. H., & Hellbrügge, Th. (Hrsg.). (2010). Bindung, Angst und Aggression. Theorie, Therapie, Prävention. Stuttgart: Klett-Cotta.
  • Brisch, K. H. (2010). SAFE® – Sichere Ausbildung für Eltern. Sichere Bindung zwischen Eltern und Kind. Stuttgart: Klett-Cotta.
  • Brisch, K. H. (Hrsg.). (2010). Bindung und frühe Störungen der Entwicklung. Stuttgart: Klett-Cotta.
  • Brisch, K. H. (Hrsg.) (2011): Paare – Bindungen, Sexualität und Kinder. Stuttgart (Klett-Cotta).
  • Brisch, K. H. (2013): Schwangerschaft und Geburt. Reihe Bindungspsychotherapie – Bindungsbasierte Beratung und Therapie. Band 1. Stuttgart (Klett-Cotta).
  • Brisch, K. H. (2013): Bindung und Sucht. Stuttgart (Klett-Cotta).
  • Brisch, K. H. (Hrsg.) (2014): Bindung und Jugend. Stuttgart (Klett-Cotta).
  • Brisch, K. H. (2014): Säuglings- und Kleinkindalter. Reihe Bindungspsychotherapie – Bindungsbasierte Beratung und Therapie. Band 2. Stuttgart (Klett-Cotta).
  • Brisch, K. H. (Hrsg.) (2015): Bindung und Psychosomatik. Stuttgart (Klett-Cotta).