Wann

Sa., 03.09.2016 - So., 04.09.2016    
1.Tag 09.00 bis 18.30 Uhr
2.Tag 09.00 bis 15.30 Uhr
16 Unterrichtseinheiten

Buchungen

Buchungen geschlossen

Wo

Psychologie im Zentrum
Philippsgasse 3/3, Wien, Wien, 1140

Referent/in

Dipl. Psych. Dorothea Weinberg

Veranstaltungstyp

Lade Karte ...

Zielgruppe

  • PsychotherapeutInnen
  • ÄrztInnen mit PsyIII-Diplom
  • Klinische PsychologInnen
    Klinische PsychologInnen benötigen 80 Stunden Selbsterfahrung in anerkannten Psychotherapiemethoden.
  • MusiktherapeutInnen in eigenverantworlicher Ausführung

Inhalt

Zweiteilige Fortbildung zur Strukturierten Trauma-Intervention (STI) und Traumabezogenen Spieltherapie:
Die beiden Seminare sind aufbauend und eine Teilnahme an Teil 2 setzt den Besuch von Teil 1 voraus.

1. Teil Grundseminar – Strukturierte Trauma-Intervention (STI):

Im Grundseminar werden das therapeutische Konzept, die traumapsychologische und neurobiologische Ableitung, die praktische Durchführung und die Indikation der Strukturierten Trauma-Intervention (STI) vorgestellt. Die STI ist ein speziell für Kinder ab sieben Jahren entwickeltes Verfahren, um schlecht verarbeitete traumatische Erfahrungen, die aber noch erinnerbar sind, kindgerecht zu erarbeiten und in die Persönlichkeit zu integrieren. Es bietet ein Höchstmaß von Sicherheit und Struktur und ist somit in seiner Durchführung für Kind und TherapeutIn vergleichsweise schonend. Die STI kann auch problemlos bei Erwachsenen angewandt werden.
Übungen zur Stabilisierung als wesentlicher Bestandteil der Traumatherapie sowie zur Psychohygiene sind außerdem für das Seminar geplant.

2. Teil Aufbauseminar – Traumabezogene Spieltherapie:

Das Aufbauseminar bietet Supervisionsmöglichkeiten zur eigenen Arbeit mit der STI. Es führt praktisch und über Video-Demonstrationen in die traumabezogene Spieltherapie ein und erarbeitet die methodischen Bestandteile dieses Vorgehens (therapeutischer Aufbau guter innerer Instanzen; die Arbeit mit nicht endenden aggressiven Spielen, die gezielte Arbeit mit Spaltungen und der therapeutische Aufbau von Grenzen). Eigene Fälle können zur Supervision mitgebracht werden.

Zukünftige Termine des Vertiefungsseminars:

12 Nov

Fortbildungsreihe Traumatherapie mit Kindern Teil 3: Vertiefungsseminar zur traumabezogenen Spieltherapie

Sa., 12.11.2016 - So., 13.11.2016    
1.Tag 09.00 bis 18.30 Uhr
2.Tag 09.00 bis 15.30 Uhr
16 Unterrichtseinheiten
ReferentIn: Dipl. Psych. Dorothea Weinberg
Erweiterung der traumabezogenen Spieltherapie (tSt) um dissoziationsspezifische und bindungstherapeutische Interventionen sowie um Möglichkeiten, bindungsbasiert mit dem System zu arbeiten

Passend zu den Seminaren dieser Fortbildungsreihe empfehlen wir auch folgenden Supervisionstag:

Supervisionstag zur Traumatherapie mit Kindern:

11 Nov

Supervisionstag zur Traumatherapie mit Kindern

Fr., 11.11.2016    
09.00 - 16.15h
7 Unterrichtseinheiten
ReferentIn: Dipl. Psych. Dorothea Weinberg
Supervisionstag zur Traumatherapie mit Kindern mit Dipl. Psych. Dorothea Weinberg für TeilnehmerInnen der Fortbildungsreihe der traumabezogenen Spieltherapie (tbS)

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.