Karte nicht verfügbar

Datum:
Fr., 10.06.2022 - So., 12.06.2022

Zeiten:
1. Tag: 10.00 bis 18.00 Uhr
2. Tag: 09.00 bis 17.00 Uhr
3. Tag: 09.00 bis 17.00 Uhr
24 Unterrichtseinheiten

ReferentIn(nen):
Dr. phil. Dipl.-Psych. Kai Fritzsche

Veranstaltungsort:
ibsc-Seminarzentrum, Fasangasse 25/2, 1030 Wien


Zielgruppe

  • PsychotherapeutInnen
  • ÄrztInnen mit PsyIII-Diplom
  • Klinische PsychologInnen
  • MusiktherapeutInnen in eigenverantworlicher Ausübung

Inhalt

Der Teil 1 des Zertifizierten Curriculums Ego-State-Therapie Dr. Kai Fritzsche im ZAP verbindet konzeptionelle Aspekte des Modells der Ego-State-Therapie mit ihren praktischen Anwendungen in der täglichen therapeutischen Arbeit. Die konzeptionelle Basis besteht aus (1) der Definition von Ego-States, (2) der Beschreibung ihrer Merkmale, (3) der Typologie der Ego-States, (4) der Entstehungsmechanismen, (5) der prozessorientierten Ziele, (6) des Behandlungsmodells sowie (7) der Beziehungsebenen innerhalb der Ego-State-Therapie.

Die aus dem Modell abgeleitete Praxis orientiert sich vor allem an den verschiedenen Typen von Ego-States sowie an den Fragen der ersten Behandlungsschritte. Dazu gehören (1) der Einstieg in eine Ego-State-Therapie, (2) die Aktivierung grundsätzlich ressourcenreicher Ego-States, (3) der Zugang zu traumatisierten Ego-States einschließlich verschiedener Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und (4) ihre Versorgung in Form von Nachholen von Ausgebliebenem sowie nachträglichem Nähren. Die Ressourcenaktivierung dient der Begegnung mit traumaassoziierten Ego-States und der Konfrontation mit traumatischem Erinnerungsmaterial.

Für die Umsetzung der therapeutischen Schritte werden unterschiedliche Techniken vorgestellt, die ein integratives und adaptives Arbeiten ermöglichen. Die Vermittlung der entsprechenden Interventionen ist auf eine unmittelbare Anwendbarkeit im therapeutischen Alltag ausgerichtet. Die Teilnehmer*innen werden befähigt und ermutigt, das Gelernte sofort anzuwenden und in ihre therapeutische Arbeit zu integrieren.

 

Literatur:

  • Fritzsche, K. (2021): Ego-State-Therapie bei Traumafolgestörungen. Handbuch für die Praxis. Heidelberg: Carl-Auer-Verlag.
  • Fritzsche, K. (2021): Praxis der Ego-State-Therapie. Heidelberg: Carl-Auer Verlag, 4. Aufl.

Verbindliche Anmeldung

€630,00


Stornobedingungen

Bei Stornierung ab Vertragsabschluss bis 6 Kalenderwochen vor Veranstaltungsbeginn fallen keine Gebühren an. Bei Stornierung zwischen 6 und 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden € 40,- Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt. Ab 20 Tage vor dem Seminar fallen die vollen Seminarkosten an. Stornierungen müssen schriftlich (per Brief, Fax, E-Mail) erfolgen und von ZAP-Wien als erhalten bestätigt sein. Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit der Rücktritts- bzw. Stornoerklärung ist der Zeitpunkt des Einlangens bei ZAP-Wien. Die verbindliche Anmeldung einer Ersatzperson (nur nach Rücksprache mit und Zustimmung von ZAP-Wien und nur Ersatzpersonen, die die jeweiligen Teilnahmevoraussetzungen erfüllen), die statt eines/r gemeldeten Teilnehmers/in teilnimmt, ist möglich. In diesem Fall wird für den/die ausgefallene/n TeilnehmerIn lediglich die Bearbeitungsgebühr von € 40,- in Rechnung gestellt. Die unvorhergesehene zeitlich reduzierte Teilnahme hat keinen Einfluss auf die Teilnahmegebühr (keine Reduktion).