Teilnehmer-/Zielgruppen

Die traumaspezifischen Fortbildungen in Beratung und Pädagogik des ZAP-Wien richten sich an:

  • PädagogInnen, Dipl. SozialarbeiterInnen oder SozialarbeiterInnen mit Fachhochschulabschluss und SozialpädagogInnen, BeratungslehrerInnen, TheologInnen, SoziologInnen oder analoge Abschlüsse (BA, MA).
  • Hochschul- und FachhochschulabsolventInnen mit psychologischen, pädagogischen, medizinischen und verwandten Abschlüssen, z. B. PsychologInnen, ÄrztInnen, MusiktherapeutInnen (mitverantwortliche Berufsausübung).
  • Fachkräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung an einer berufsbildenden Schule mit Maturaabschluss oder Fachdiplom sozialadministrativer, erzieherischer oder pflegerischer Berufe (insbesondere ErzieherInnen, Pflegefachkräfte, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen).

Wichtiger Hinweis zur Eigenfürsorge und Eigenverantwortlichkeit: Im umfangreichen praktischen Teil (Übungen, Selbsterfahrung) wird vorausgesetzt, dass die TeilnehmerInnen ihre Möglichkeiten und Grenzen erkennen und wahren können (siehe auch AGB).

Fortbildungs­reihe Trauma­beratung/-pädagogik

Aktuell keine Veranstaltungen

Trauma­spezifische Fort­bildungs­seminare und –reihen

Datum Veranstaltung
Fr., 13.09.2019 - Sa., 14.09.2019
Einführung in die Traumasensible Paartherapie (TSPT)
PD Dr. Katharina Klees, Don Bosco Haus (Wien)

Supervision